Fachtagung des FORUM: Grundstücksvergabe für gemeinschaftliches Wohnen am 16. Juni 2017 in Frankfurt a.M.

Am 16.06.17 fand im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main die öffentliche Fachtagung des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung in Kooperation mit dem Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen statt. Insgesamt nahmen mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung teil.

Es referierten u.a. Ricarda Pätzold, Deutsches Institut für Urbanistik Berlin, Verena Wein-Wilke, Agentur für Baugemeinschaften Hamburg und Heike Skok, Mitbauzentrale München. Grußworte sprachen Oberbürgermeister Peter Feldmann, Peter Cachola Schmal, Deutsches Architekturmuseum und Dr. Josef Bura, FORUM.

Außerdem bestand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit zur Besichtigung der gemeinschaftlichen Wohnprojekte Nika e.V. sowie Fundament – Bauen Wohnen Leben eG.

Die Verbreitung zukunftweisender Wohnkonzepte wird vor allem in Städten mit engem Wohnungsmarkt – wie in Frankfurt und der Rhein-Main-Region – durch die immens gestiegenen Grundstückspreise behindert. Städte wie Hamburg, München und Tübingen zeigen auf, wie es gehen kann: Sie reservieren Grundstücke ausschließlich für Projekte gemeinschaftlichen Wohnens.
In der Veranstaltung wurden deren Motive, Erfahrungen und Erfolge mit ihren zum Teil langjährig praktizierten Strategien erörtert und zum Nachahmen empfohlen.

Programm

Vorträge als PDF

Birgit Kasper: Konzeptverfahren – Eine Strategie für gemeinschaftliche Wohnprojekte

Ricarda Pätzold: Von Pionieren zur städtischen Praxis – wie Kommunen Wohnprojekte unterstützen

Verena Wein-Wilke: Das "Hamburger Modell" der Grundstücksvergabe

Heike Skok: Münchner Erfahrungen bei der Grundstücksvergabe

 

19.06.2017