Brigitte Stender erhält Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten

Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten an Brigitte Stender, Hannover

Brigitte Stender für ihr Engagement für gemeinschaftliches Wohnen geehrt

Am 30. Januar 2018 hat unser langjähriges Vereinsmitglied und unsere sehr geschätzte Referentin in vielen Veranstaltungen des FORUM, Brigitte Stender vom Wohnprojekt „Gemeinsam statt einsam“ in Hannover, die „Verdienstmedaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten“ verliehen bekommen.

Sie erhielt diese vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten verliehene Auszeichnung, die das FORUM angeregt hatte, für ihre Verdienste zu neuen Formen des Alterns und ihr Wirken in ihrem Wohnprojekt.
1996 war sie Gründungsmitglied ihres Wohnprojekts in der Exposiedlung am Kronsberg in Hannover, mehrere Jahre Vorstandsmitglied und noch länger deren Sprecherin. Wie kaum jemand anderes vertritt sie seit Jahren die Auffassung, dass in Projekten gemeinschaftlichen Wohnens auch die Phase der nachlassenden Gesundheit und Unterstützungsbedürftigkeit Berücksichtigung finden muss. Sie tritt dafür ein, in Wohnprojekten auch diese Phase miteinander zu besprechen und einvernehmliche Lösungen zu vereinbaren, damit die Mitglieder sich darauf einstellen können. Brigitte Stender weiß, was diese Phase im Leben von Menschen bedeutet, denn sie war lange Zeit Leiterin eines Pflegeheims in Berlin.
„Durch ihr unermüdliches und uneigennütziges Wirken hat sie einen wichtigen Beitrag für die Seniorenarbeit in Hannover geleistet“, hieß es in der Laudatio, die der Hannoveraner Bürgermeister Thomas Hermann in Vertretung von Ministerpräsident Stephan Weil vortrug.
Wie gesagt: Wir freuen uns mit ihr und gratulieren zu dieser großartigen Auszeichnung!


Dr. Josef Bura

07.02.2018