EXPERIMENTDAYS 18

„Seit 2003 agieren die EXPERIMENTDAYS einmal jährlich als mehrtägige Netzwerk-veranstaltung, um die kooperative und nachhaltige Berliner Stadtentwicklung durch zivilgesellschaftlich engagierte Akteure und Orte, Politik und Verwaltung, gemeinnützig orientierte Immobilien- und Finanzwirtschaft sowie Stiftungen zu unterstützen. Der bisherige Schwerpunkt: Gemeinschaftlich selbstorganisierte Wohnformen vernetzen, vermitteln und somit stärken durch die (Wohn)ProjekteTage + (Wohn)ProjekteBörse."

"Die rechtlich demokratische, wirtschaftlich solidarische und ökologisch ganzheitliche Stadtentwicklung zu befördern, zu verstetigen und zu verbreitern meint jedoch mehr, als den kritisch-konstruktiven Dialog zwischen mannigfaltigen Mie-ter*innen-Initiativen, CoHousing-Projekten , Nachbarschaftsgärten oder gemeinschaftlich selbstorganisierten Sozial-, Bildungs- oder Kulturstätten zu führen. Stets geht es um die tatsächliche Teilhabe im Planen und Bauen, das kooperative und nachhaltige Nutzen und Betreiben der Stadt durch möglichst zahlreiche Berliner*innen und ein dementsprechendes pluralistisch inkludierendes städtisches Leben.

Allerdings ist Berlin mit einer Immobilienentwicklung konfrontiert, die nicht nur unmittelbare Wohnumfelder sondern das soziale Gefüge der gesamten Stadt zu zerstören droht. Neben rechtlichen Maßnahmen und erhöhten öffentlichen (Wohnungsbau)Investitionen, die dem zunehmend spekulativen Markt entgegengesetzt werden sollen, steht mehr als je zuvor zur Debatte, wie das Wissen und die Fähigkeiten der o.g. Initiativen und Projekte, häufig ortsspezifischen Unternehmungen von der Parzelle in den Bezirk und von da aus in die Stadt sowie bestenfalls in die Region hineinwirken können.“

Die Veranstaltung findet in zwei Teilen statt und wird sich mit folgenden Themen beschäftigen:

„Vom 6.-9. September geht es um die zivilgesellschaftliche, selbstorganisierte bzw. kooperative Stadtentwicklung am und um den Moritzplatz sowie am und um das ehemalige Haus der Statistik am Alexanderplatz. Die Themen der Präsentationen aus dem In- und Ausland, Workshops, Exkursionen, Diskussionen und bilanzierenden Versammlungen sind: Gemeingut Stadt, Neue Gemeinwohlorientierung, Community Land Trusts, sowie kommunale und selbstverwaltete Quartiere.

Die (Wohn)ProjekteTage+(Wohn)ProjekteBörse vom 8.-11. November werden sich ebenfalls mit Gemeinwohlorientierung, Community Land Trusts, Bodenfrage und den nächsten Schritten dafür in Berlin beschäftigen. Wie im September finden dazu Inputs, Workshops, Exkursionen, Diskussionen und bilanzierende Versammlungen statt.“

Weitere Informationen:

EXPERIMENTDAYS 18-1

EXPERIMENTDAYS 18-2

26.06.2018